Tuesday, June 25, 2013

Newcastle #4 Gateshead Millennium Bridge

Ich melde mich zurück.
Die zweite Arbeitswoche ist angebrochen und es läuft super! Meine Kollegen sind ein Traum und Newcastle kann sich auch sehen lassen.
Um euch die Stadt ein wenig näher zu bringen, gibt es natürlich auch ein paar Fotos. Nur wenige Meter von meinem Hotel entfernt fließt der River Tyne entlang. Ich muss lediglich ein paar Stufen runterhüpfen und kann dann zig Meilen am Ufer entlanglaufen - entweder in Richtung Stadt oder in Richtung meiner Arbeit.

Die Gateshead Millennium Bridge ist wirklich eine sehenswerte Konstruktion. Sowohl bei Tag, als auch bei Nacht. Um Schiffe passieren zu lassen kippt sie um 45°. Leider konnte ich das bisher nicht beobachten. Am Ufer findet außerdem jeden Sonntag ein Markt statt.
Ein Besuch ist auf jeden Fall für nächstes Wochenende geplant!

Vorerst gibt es jetzt Bilder bei Tag, die von der Nacht folgen ganz bald....

Habt ihr irgendwelche Geheimtipps? Plätze, Sehenswürdigkeiten, Cafe´s, Restaurants die man unbedingt besucht haben sollte? Immer her damit, wenn ihr schonmal hier gewesen seid.









Sunday, June 23, 2013

Newcastle #3 European Athletics Team Championships

Aloha, 

eigentlich wollte ich heute an die Küste. Ans Meer. Doch mehr durch einen Zufall habe ich erfahren, dass dieses Wochenende die Leichtathletik Team Championships bei mir um die Ecke stattfinden. Nach ersten Recherchen im Internet setzte die Frustration ein - Tickets konnte man keine mehr kaufen! 

Doch ganz aufgeben wollte ich noch nicht. Also schnappte ich mir meine Sachen und lief los. Mit der Metro hätte ich umsteigen müssen und meine Umgebung erkunde ich sowieso viel lieber zu Fuß. 
Letztendlich war das Gateshead Stadium viel näher als gedacht. 

Für nur 8 Pfund konnte ich eine Karte ergattern - YES! 

Gott sei dank hatte ich sowohl den Schirm, als auch die Regenjacke eingepackt. Während es die ganze Woche nur windig war, hatten wir heute ständig Regen. In einem Stadium das nur teilweise überdacht war. 

Manche Teile des Wettkampfs wurden dann sogar nach drinnen verlegt - es hat einfach zu stark geregnet. 
Hochsprung der Damen konnte ich deshalb nicht verfolgen, dafür aber diverse Läufe, Hammerwerfen mit Betty Heidler, Diskuswerfen mit Robert Harting und etwas Weit- und Dreisprung. 

Irgendwann machte ich mich dann klitschnass auf den Weg nach Hause. Ich war froh, dass die Kamera das feuchtfröhliche Erlebnis ohne Schaden überstanden hat - und ich nach einer heißen Dusche dann trockene Klamotten anhatte. 

Trotzdem war es super - so hautnah dabei zu sein und mitzufiebern.
Über mein restliches Wochenende blogge ich dann die nächsten Tage - inklusive Bildern von der Millennium Bridge. 








Tuesday, June 18, 2013

Newcastle #2

Mein dritter Abend in Newcastle neigt sich dem Ende zu. Dank der wundervollen Unterkunft und all den tollen Kollegen fiel mir das Einleben bisher nicht wirklich schwer. In der Firma sind alle hilfsbereit und immer bester Laune.
Jeder geht seiner Arbeit nach, aber trotzdem geht hier alles etwas einfacherer von der Hand. Die Aufgaben werden erledigt, aber der Spaß bei der Arbeit ist mindestens genauso wichtig.

Vor allem außerhalb der Büros ist die Stimmung immer super. In Deutschland verbringe ich die meiste Zeit am Schreibtisch, hier bin ich mindestens genauso oft in der Produktion - und ich liebe es!

All das Fachvokabular und die Produkte sind auf jeden Fall gewöhnungsbedürftig, aber meine Aufgabe macht mir schon jetzt richtig Spaß - was mit Sicherheit aber auch an meinem super coolen Betreuer liegt. Voll ausgestattet mit Helm, Sicherheitsschuhen, Schutzbrille und Handschuhen darf ich überall mit hingehen und selbst Produkte ausmessen und Skizzen aufzeichnen.

Ich bin gespannt was mich die nächsten Tage noch so erwartet- bis dahin gibt´s ein paar Bilder von meiner kleinen Wohnung:


 

✿ ✿ 

P.S. Für alle Schleckermäulchen und Backsüchtigen sind die Supermärkte hier ein Paradis - Glitter, Glimmer und Backzutaten ohne Ende. Ich habe zwar keinen Backofen, aber eingekauft wird trotzdem! 

Sunday, June 16, 2013

Goodbye Deutschland!

Long time no see! 

Ich habe lange nicht gepostet. Auf all die Ereignisse der letzten Wochen hätte ich problemlos verzichten können, aber so spielt eben das Leben :/ Zu den ganzen privaten Problemchen kam dann auch noch die Klausurenphase, eine Cambridge Englischprüfung, Bewerbungsgespräche und ein paar Vorbereitungen für den Auslandsaufenthalt in England.

Tadadaaaa...

Für die nächsten acht Wochen hat es mich in den Norden Englands verschlagen.

Meine Firma macht den Aufenthalt während der Berufsausbildung möglich - und so kam ich heute Mittag im schönen Newcastle an.
Meine Unterkunft ist eine positive Überraschung: ein schnuckeliges kleines Apartment inkl. Mini-Küche, Schlafcouch, Schreibtisch, großem Bett und Kleiderschrank. Auch der Service überzeugt bisher. Rund um die Uhr Kaffee und Tee for free, an bestimmten Tagen sogar Bier und Wein... Besuch ist erlaubt und dank der super Internetverbindung ist Bloggen und Skypen kein Problem.

Obwohl die Reise eher unkompliziert war (ich habe meinen Anschlussflug in Amsterdam bekommen, der Koffer ging nicht verloren etc.), war ich nach der Ankunft total kaputt.
Trotzdem konnte ich mich nach dem Koffer auspacken nochmal selbst überreden zumindest ein wenig die Umgebung zu erkunden - und was zu Abend zu essen.
In wenigen Minuten ist man am Wasser und kann am River Tyne entlang spazieren. Die kleinen süßen Häuser und der Flair haben mich jetzt schon überzeugt - ich kann es kaum erwarten mehr zu sehen.

Das Abendessen fiel dann eher spartanisch aus. Nudeln mit Soße - aus der Dose! Nicht wirklich ein Genuss, aber essbar.

Morgen geht das Abenteuer dann richtig los. Linda holt mich ab und zeigt mit das Wichtigste (how to get to the metro, where to shop food and clothes, ...). Danach fahren wir in die Firma und ich lerne alle meine Kollegen kennen. Auf der einen Seite kann ich es kaum erwarten, auf der anderen Seite bin ich total nervös. Die Sprache hier ist dann doch gewöhnungsbedürftig.

Fakt ist: Ihr werdet jetzt wieder mehr von mir lesen! Hier passiert sicher so viel und alles muss ja schließlich festgehalten werden. Meine Kamera habe ich eingepackt und somit gibt es dann auch das ein oder andere Bild für euch!