Monday, April 30, 2012

Der Hund, die Krähe, das Om ... und ich!

Die tollste Oma der Welt hat mir vor wenigen Wochen ein Buch in die Hand gedrückt: Der Hund, die Krähe, das Om ... und ich! Eben hatten wir uns noch zufällig über Yoga unterhalten, da hielt ich das Buch von Susanne Fröhlich in der Hand. Bisher war ich kein sonderlich großer Fan von Yoga, geschweige denn von der Autorin.

Doch dann wurde ich überrascht: Schon das Vorwort sprach mir aus der Seele. Susanne Fröhlich spricht hier über ihre Vorurteile gegenüber Yoga. Und das in einer wahnsinnig witzigen Weise. Ich saß schmunzelnd über meinem Buch und las Seite um Seite des Yoga-Tagebuchs.

An eigenem Leib probiert Frau Fröhlich aus "was Yoga mit ihr macht". Der Leser ist teil dieses Experiments und wird förmlich mitgerissen. Ich hatte das Buch relativ schnell durch und habe mir danach sofort eine Yogamatte gekauft. Außerdem hab ich die zum Buch passende Dvd bestellt.

Bevor ich allerdings selbst losstarte, muss mich ein Profi in die Kunst des Atmens etc. einweihen. Ich hab mich schon nach Kursen umgeschaut und werde hoffentlich bald anfangen (Die Krankenkasse übernimmt ein Teil der Kosten).



Neben dem Inhalt ist auch das Design des Buches und der Dvd richtig schön. Schnörkelig und in tollen Farben: türkis, gelb und pink

Ich kann euch das Buch absolut ans Herz legen!!


Habt ihr schon in Yoga reingeschnuppert? 

Wednesday, April 25, 2012

4 Tage Berlin #2

Irgendwie hat das Zusammenstellen der versprochenen Bilder etwas länger gedauert. Der Grund dafür: Picnik hat seine Pforten geschlossen. Ich habe dieses kostenlose Programm wirklich wahnsinnig gerne genutzt. Die meisten Funktionen wurden von Google übernommen, die Collagenfunktion wurde jedoch leider aussortiert.
Da Google mit Picasa zusammenhängt, bin ich jetzt eben dort hängengeblieben. Auch wenn es nicht genauso ist wie Picnik.

Jetzt aber zum eigentlichen Thema dieses Posts: der Städtetrip in die Hauptstadt ♥ Pünktlich zu Bastis 28. Geburtstag habe ich gerade noch ein Zimmer im noch relativ neuen Hotel h2 am Alexanderplatz ergattern können - zu einem Schnäppchenpreis. Auch die Zugtickets hatte ich gebucht. 

Mit zwei Koffern und neuer Kamera im Schlepptau zogen wir Dienstags in aller Frühe los. Der Zug fuhr schon mit Verspätung los, dann kam auch noch ein Personenschaden hinzu. Nach einem Umstieg schafften wir es dann aber doch noch zur geplanten Zeit in Berlin anzukommen. Im Hotel angekommen, wurden wir von sehr freundlichem, jungen Personal begrüßt und konnten sofort das Zimmer beziehen. Diese waren defintiv nicht die Größten - allerdings tip top sauber und sehr modern gestaltet. Und inklusive Fußbodenheizung im kleinen Badezimmer. Hach, schön... 

In den vier Tagen haben wir dann alles erkundet was in und um Berlin-Mitte lag - da wir beide zum ersten Mal in Berlin waren, zählte dazu natürlich auch das Brandenburger Tor etc. Wir waren von morgens bis abends auf den Beinen und fielen am Ende des Tages totmüde ins Bett. Während des gesamten Trips hingen Wolken am Himmel und es war eher trist, aber Regen hatten wir zum Glück keinen. 
Am letzten Tag packte ich schweren Herzens meinen kleinen Koffer und wir fuhren mit dem ICE in Richtung Heimat - in der ersten Klasse, da die deutsche Bahn doppelte Plätzereservierungen vergeben hatte...

Gesehen haben wir das Alexa, die Hackschen Höfe, Madame Tussauds, das Denkmal für die ermoderten Juden, den Potsdamer Platz, das KaDeWe, das Brandenburger Tor, Kurfürstendamm, die Ritter Sport Schoko Welt, Checkpoint Charlie, den Panoramapunkt, Schloss Belevue, die Siegessäule, den Bundestag und das Kanzleramt von aussen, ..... 

Wir haben jeden Tag richtig lecker gegessen (Käsespätzle, Donuts, Frozen Yogurt, Vapiano, ....) aber eine kleines Trauma habe ich defintiv mit dem vergötterten Bubble Tea. Da ich keinen bei mir um die Ecke habe, konnte ich erst in der Haupstadt probieren. Dann der Schock: die Bubbles waren nicht lecker. Entweder lief da bei meinem Tea etwas wahnsinnig schief, aber von Platzen und Kügelchen hatte das gar nichts. Die Konsistenz war wabbelig und letztendlich habe ich den Tea irgendwo in den nächsten Mülleimer geworfen. 
Diesen Trend werde ich in Zukunft eher auslassen...

 



Leider sind es so viele Bilder. Man erkennt die gute Qualität und manche schönen Motive nicht allzu gut. Aber ich konnte einfach nicht noch mehr Bilder aussortieren.

Die Tage waren richtig schön und ich kann es kaum erwarten mal wieder nach Berlin zu fahren. Auch wenn ich lieber auf dem Land wohne, besuche ich so gerne große Städte. Die S und U-Bahnen, die vielen Geschäfte, das bunte Treiben, die verschiedensten Menschen, die unglaublich vielen Einkaufsmöglichkeiten, ....

Ich hab definitiv ein bisschen mein Herz an die Stadt verloren ... 



Monday, April 16, 2012

4 Tage Berlin

Knappe 1000 Bilder hab ich mit meiner neuen Canon geknipst. Sie ist einfach ein wunderbarer Wegbegleiter. Ich kann es kaum erwarten euch an diesen Impressionen teilhaben zu lassen, allerdings hatte ich noch nicht viel Zeit die besten Fotos zusammenzufassen und schön darzustellen. Ich möchte das aber ganz schnell nachholen, denn es waren vier schöne Tage in der Hauptstadt. 


Sunday, April 15, 2012

[Produkttest] Naturals mit Rosmarin

Via Mail erfuhr ich, dass ich beim Produkttest von Naturals mit Rosmarin von Lorenz dabei bin (klickt doch auch mal bei der Erdbeerlounge rein und werdet Empfehlerin).
Obwohl ich mich eigentlich eher als schokoladensüchtig bezeichnen würde, greife ich auch gerne mal zu Chips! Ich war richtig gespannt und schon wenige Tage nach der Mail stand ein prall gefülltes Paket vor meiner Haustür:




Inhalt: 5 große Tüten Naturals mit Rosmarin und 20 kleine Tüten (je 20g) zum Verschenken und Weiterempfehlen

Der Hersteller verspricht unverfälschten Genuss:
- mit natürlichen Zutaten
- ohne künstliche Aromen
- ohne Konservierungsstoffe
- ohne Gluten

Klingt ja schonmal gut soweit.

Die grüne Verpackung ist ansprechend (nicht zu langweilig und nicht zu überladen) und passend zu dem Produkt. Ich finde, dass man diesen Punkt immer mit in einen Produkttest einbeziehen sollte, da ich für meinen Teil immer zuerst zu schick verpackten Artikeln greife. Das Auge kauft also quasi mit...

Natürlich konnte ich nicht lange warten und riss die erste Tüte direkt auf - und ich muss sagen: wahnsinnig lecker! Der Rosmaringeschmack ist nicht zu aufdringlich, er ergänzt die Chips perfekt. Außerdem schmecken die Kartoffelteilchen schon fast "gesund" - leicht und nicht wirklich fettig.

Bei fast jeder Gelegenheit hab ich meinen Freunden und Familie eine Tüte in die Hand gedrückt. Einmal probiert bekam ich immer wieder zu hören: "Hast du noch welche? Die sind so lecker."

Mittlerweile ist nur noch eine Tüte übrig, die ich so gut es geht vor allen verstecke um auch nochmal kosten zu können...

Schön, dass ich dieses Lorenzprodukt testen konnte - ohne meine Teilnahme hätte ich warscheinlich in Zukunft nicht zu diesen Chips gegriffen ...

Tuesday, April 3, 2012

[Produkttest] Frubbles "Tee-Set"

Auf der Suche nach dem ultimativen Bubble Tea Erlebnis bin ich über diesen tollen Shop gestolpert: Bruder frische Marken. Neben Bubble Tea gibt es auch andere Produkte ala Chai Vanille und Dark Chocolate Frappé. 

In einem großen Paket kam, schon wenige Tage nach der Mail von Bruder frische Marken, das Frubbles Eistee-Set bei mir an: bunte Strohhalme, Frubbles Becher (inkl. Deckel) und loser Premiumtee von "The London Tea Company" (in schicker Verpackung).




Zubereitung für 1 Liter Frubbles Bubble Tea:
Ungefähr 20g losen Tee mit 1 Liter frischen, kochenden Wasser übergießen und ca. 5 Minuten (Schwarz- und Grüntee nur 2 Minuten) ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Frubbles Becher randvoll mit Eiswürfel füllen.
Den Tee über die Eiswürfel gießen und mit Honig, Agavendicksaft oder Zucker süßen. Den Deckel auf den Becher und mit den bunten Strohhalmen servieren.
Super frisch! Für Bubble Milk Tea - Milch dazugeben!

Dazu empfohlen: die Bubble Fruit Pearls mit natürlichen Aromen (hergestellt nach eigener Rezeptur). Sorten: Mango, Erdbeer, Kirsche und Karamell.

Ich hab mir einen Bubble Milk Tea gemacht - leider ohne Fruit Pearls. Trotzdem war der Drink erfrischend und, mit Honig gesüßt, richtig lecker! Noch dazu ist der Tee im Sommer schnell zubereitet wenn man immer Eiswürfel im Eisfach hat.


Hat euch der Trend "Bubble Tea" auch schon angesteckt? 

Schaut unbedingt bei www.frubbles.de und im Shop vorbei.

Für knapp 30€ ist dort ein Bubble Tea Starter Set zu bekommen: mit Tee, Bechern, Flavours, Perlen und einem Shaker. Und  ab einem Warenwert von 50€ wird sogar versandkostenfrei geliefert.

Ich freue mich, dass ich Frubbles testen konnte und kanns euch nur empfehlen!